You are currently browsing the tag archive for the ‘Magagay-ay’ tag.

Die Provinz Poro dagegen ist ein Schmelztiegel der verschiedenen Kulturen weil hier die Einwanderer von Samar, dem Festland von Cebu, Bohol und Negros bleiben. Der Name entstand da bereits der Name „Porp“ oder „Pulo“ war und hat sich daher leicht etabliert. Das wichtigste was man sich in Poro unbedingt ansehen muss ist die Kirche welche im Jahr 1997 ihren bereits 150. Geburtstag feierte.

Die Provinz Tudela wurde von Don Marinano Montebon im Jahr 1851 gegründet und hat zweu wirklich schöne Sehenswürdigkeiten. Zum einen sei da die Bukilat Höhle und zum anderen der Magagay-ay Strand, welcher mit seinen unglaublich schönen Sonnenspielen zu einem der schönsten und zugleich romantischsten Orte auf den Philippinen gehört. Sollte man also entsprechend Zeit mitbringen und mal in der Nähe sein, darf oder sollte man dieses Schauspiel nicht verpassen!

Den Schluss bildet die letzte Provinz, Pilar, welche von Solferino Barinaga gegründet wurde, dem gefeierten von Cabalian, Leyte. Die Stadt wurde nach der Stadt der Frau von Solferinos Sohn Martin benannt. Martin wurde der „Kapitan“ des Gebietes und seine Frau wurde von allen Menschen geliebt.

Advertisements